Ein Muss auf Ihrem Rechner

Beratungsassistent und Akquisitionswunder – der EnBW GebäudeSchnellCheck

 

logo-gsc-400x300

 

Nur wenige Eingaben und Klicks -schon steht das Vergleichsgebäude fest. Und dann wird optimiert. Das Ergebnis: Ein Bericht der alle durchgespielten Varianten darstellt und vergleicht. Laden Sie sich als Mitglied die aktuelle Installationsdatei im Mitgliederbereich herunter und legen Sie sofort los. Oder bestellen Sie sich die Installations-CD in der Geschäftsstelle Ihrer EnBW Energiegemeinschaft.

 

 

 

Energieflüsse und Wärmeströme um Gebäude und Heizung sind naturgemäß aufwändig und komplex zu bilanzieren. Und verlässliche Erfahrungswerte sind so gut wie nicht zu haben. Darum fallen hier selbst vage Auskünfte zu Einsparungen schwer. Doch in diese Situation kommt jetzt Bewegung.

Die deutlich vereinfachte Version einer Profisoftware für Energieberater macht den Nutzen Ihrer Arbeit für den Bauherren oder Sanierer sichtbar und damit verständlich. Und das von Einzelmaßnahmen bis zur kompletten Sanierungsstrategie.

 

funktionen-gsc-oh-250x611

Ideal für Akquise und Beratung

Warum dämmen Sie die Heizungsrohre immer nach Energieeinsparverordnung oder, dort wo es geht, auch besser? Der neue EnBW GebäudeSchnellCheck zeigt im Handumdrehen den Vorteil schwarz auf weiß. Was bringen optimierte Vor- und Rücklauftemperaturen bei Brennwerttechnik und Wärmepumpe? Nach wenigen Angaben und Klicks haben Sie den Vergleich parat. Oder zuerst die neue Heizung und dann die Wärmedämmung mit neuen Fenstern und Dach sanieren oder umgekehrt? Auch hier bleiben Sie mit dem neuen EnBW GebäudeSchnellCheck keine Antwort schuldig.

 

Die Möglichkeiten sind vielfältig – der Aufwand klein
Die Eingaben sind für Energieprofis selbst erklärend. Mit gerade einmal 34 Möglichkeiten auf 4 Karteiblättern haben Sie innerhalb kürzester Zeit den Ausgangszustand festgelegt. Mit einem Klick auf den Button der Ergebnisseite oder auf den Steuerbutton der Projektseite, öffnen Sie eine neue, untergeordnete Variation. Diese können Sie nach Herzenslust bearbeiten, verändern, optimieren. Oder wieder verwerfen.

Alle so erstellten Variationen münden in einen Beratungsbericht. Dieser fasst Ihre Arbeit und die Ergebnisse noch einmal zusammen und stellt sie in einem Vergleich einander gegenüber. Nun haben Sie die Wahl: Entweder Sie drucken sich den Bericht aus und überreichen Ihn Ihrem Kunden persönlich. Oder sie erzeugen eine Datei im PDF-Format und senden ihm den Beratungsbericht  per E-Mail zu.

 

Diese Version gehört auf Ihren Rechner oder Laptop
Wollen Sie mehr über dieses Programm wissen? Dann laden Sie sich als Mitglied der Energiegemeinschaft einfach und unkompliziert eine Installationsdatei der Software im Passwort geschützten Mitgliederbereich herunter und legen sofort los. Oder bestellen sich bei uns Ihre persönliche Installations-CD.

 

Systemvoraussetzungen

Ihr Rechner ist mit den folgenden Systemmerkmalen optimal für den Betrieb des EnBW GebäudeSchnellChecks ausgerüstet:
› Betriebssystem: Windows 7, 8 (ausgenommen Windows RT) und 10, jeweils mit aktuellem Service Pack
› Prozessor: Dual Core ab 2 GHz, empfohlen Quad Core 3 GHz
› Arbeitsspeicher: mind. 4 GB, empfohlen 16 GB
› Festplatte: Empfohlen = SSD
› Festplattenkapazität: 500 MB pro Installation
› Grafikkarte: hardwarebeschleunigte 3D-Grafikkarte mit DirectX 9.0C oder höher, 128 MB interner Speicher
› Bildschirmauflösung: 1280×1024 Bildpunkte mit mind. 32-Bit Farbtiefe

Bitte beachten Sie, dass mit dem Programm eine Grobanalyse des Wohngebäudes erstellt wird. Keinesfalls ersetzen diese Betrachtungen eine genaue Berechnung oder Energieberatung.

 

Zum Anfang

Ihr Browser ist stark veraltet! Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf Browse Happy um sicher und unbeschwert surfen zu können. Eine Initiative von WordPress