Wissen, was uns in Zukunft erwartet

Neue Instrumente der Energieeffizienz 

 

 

GVA2012_580x342

 

Dem Ruf der Partner Baden-Württembergischer Handwerkstag e. V. und EnBW Vertrieb GmbH folgten am 12. Oktober 2012 wieder fünf hochkarätige Vertreter aus Forschung und Technik sowie dem öffentlichen Leben und der Ministerien ins SSB Veranstaltungszentrum Waldaupark. Unter dem Titel „Wissen, was uns in Zukunft erwartet – Neue Instrumente der Energieeffizienz“ informierten sie bei vollem Haus Fachleute und Energieprofis über die aktuelle Entwicklung im Bereich der Energieeffizienz. Wie angekündigt, finden alle Besucher unserer Veranstaltung aber auch alle Interessenten, die an dieser einmaligen Veranstaltung leider nicht teilnehmen konnten, hier die Vorträge unserer Referenten zum Download.

 

 

Vorträge der Referenten zum Download

 

 

Begrüßung

Vogel_BWHT

Oskar Vogel, Baden-Württembergischer Handwerkstag

 

 

 

 

 

KleihGerhard Kleih, EnBW Vertrieb GmbH

 

Vortrag zum Download

 

 

 

 

 

Energiepolitik und Energieeinsparung aus Verbrauchersicht

KrawinkelDr. Holger Krawinkel, Verbraucherzentrale Bundesverband

 

Vortrag zum Download

 

 

 

 

 

Wahrnehmung und Bewertung von Energietechnologien und Energieeffizienzmaßnahmen

RennProf. Ortwin Renn, Universität Stuttgart

 

Vortrag zum Download

 

 

 

 

 

Wie energieeffizient Beleuchtung zukünftig sein wird 

deBoerDr. Jan de Boer, Fraunhofer-Institut für Bauphysik

 

Vortrag zum Download

 

 

 

 

 

Was EnEV 2013 enthalten und ändern soll 

RathertPeter Rathert, Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung

 

Vortrag zum Download

 

 

 

 

 

Power-to-Gas: Chancen für künftige Energieversorgung und Mobilität

ZuberbühlerDr. Ulrich Zuberbühler, Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff- Forschung (ZSW)

 

Vortrag zum Download

 

 

 

 

 

Moderation

LangHans Lang, EnBW Vertrieb GmbH

 

 

 

 

 

 

 

Aber nicht nur im Saal kamen die Gäste auf ihre Kosten. Im Foyer hatten wieder namhafte Firmen Ihre Stände aufgebaut und informierten über Ihr Angebot. Ganz besonders die EnBW Energiegemeinschaft e.V. stellte ihren FörderService vor, ein Tool, dass es es dem Anwender mit wenigen Klicks ermöglicht, eine maßgeschneiderte Förderstrategie inklusive unterschriftsreifer Förderanträge für ein Angebot zu entwerfen. Mitglieder finden hierfür einen kostenlosen Zugang mit weiterführenden Informationen im Passwort geschützten Mitgliederbereich (bitte anklicken). Nichtmitglieder folgen bei Interesse bitte dem Link zur Präsentattion des FörderService auf unserer Homepage (bitte anklicken).

Die Ausstellung bot viele Überraschungen.

Die Ausstellung bot viele Überraschungen.

 

 

Wir danken allen unseren Gästen, Referenten, Ausstellern und ganz besonders den vielen unbekannten aber fleißigen Händen im Hintergrund der Veranstaltung für ihr einmaliges Interesse und Engagement. Ohne Sie wäre unsere Veranstaltung so erfolgreich sicher nicht möglich gewesen.

Zum Anfang

Ihr Browser ist stark veraltet! Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf Browse Happy um sicher und unbeschwert surfen zu können. Eine Initiative von WordPress